es ginge alles viel besser, wenn man mehr ginge.

Johann Gottfried Seume (1763-1810)







     Laufwerk A + Laufwerk B

  

Meine Wanderschuhe waren „hinüber“, sie waren zwar nicht „über den Jordan“, sondern über etliche andere Flüsse getragen worden. Die Sohlen waren glatt gelaufen, die Nähte gerissen. Ich brauchte neue.

Im Sportkaufhaus roch es nach Leder. Rolltreppe nach oben. Ich hatte mich noch gar nicht orientiert zwischen den Schuhregalen, da wurde ich schon gestellt:

Sie suchen Wanderschuhe?

Ja!

Oberhalb der Baumgrenze?

Wie bitte? Ich wollte nicht auf Bäume …

Oder unterhalb der Baumgrenze?

Ach so, ja die Wanderung. Ich bleibe meistens unterhalb der Baumgrenze, unter 2000m.

Eher eine Außentemperatur unter 0° Celsius, oder über 32° Celsius?

Nein, eher so dazwischen.

Dann erst wurde ich nach meiner Schuhgröße gefragt.

Wanderschuhe für diese Bedingungen heißen heute Trekkingschuhe, ich probierte Trekkingschuhe und ich musste nicht lange suchen, nach der vierten oder fünften Anprobe versicherten mir meine Füße:

DAS SIND SIE!

Nun habe ich unter den Schuhsohlen ein neues bergtaugliches Profil. Die Innentemperatur der Schuhe dürfte stets ein wohltemperiertes Klima unter 36° aufweisen, aber was mir nicht so gefiel, das funkgesteuerte digitale Schuh-Innenthermometer drückt. Ich habe es entfernt und halte ab jetzt Ausschau nach der Baumgrenze.

siehe www.hans-wandert.de, blog vom 2. Juni 2011






www.hans-wandert.de